Craig-Toledo Motor Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maumee Motor Car Works
Craig-Toledo Motor Company
Rechtsform Company
Gründung 1906
Auflösung 1907
Auflösungsgrund Insolvenz
Sitz Toledo, Ohio, USA
Leitung
  • George L. Craig
  • John F. Craig
Branche Automobile

Craig-Toledo Motor Company, vorher Maumee Motor Car Works, war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank M. Blair, J. G. Swindeman und W. K. Terry gründeten 1906 die Maumee Motor Car Works in Toledo in Ohio. Am 1. März 1906 war ihr erster Prototyp fertig, der ausgiebig getestet wurde. Im Mai 1906 wurde die Fabrik der Wolverine Auto & Commercial Vehicle Company in Dundee in Michigan übernommen. Ein Prototyp wurde im Januar 1907 auf der Grand Central Palace Automobile Show in New York City als Maumee präsentiert. Dann folgte die Umfirmierung in Craig-Toledo Motor Company und die Änderung des Markennamens in Craig-Toledo, als George L. Craig und John F. Craig ins Unternehmen einstiegen. Die Produktion von Automobilen begann nun in einem Werk in Toledo. Geplant waren 100 Fahrzeuge jährlich. Nach sechs Monaten kam die Insolvenz. Insgesamt entstanden weniger Fahrzeuge als geplant.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ziel war die Produktion des bestmöglichen Dreisitzers für die rauen Straßen Amerikas. Ein Vierzylindermotor mit 40 PS Leistung trieb die Fahrzeuge an. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 104 km/h angegeben. Das Fahrgestell hatte 284 cm Radstand. Der offene Roadster hatte vorne zwei Sitze und dahinter einen dritten Sitz. Ungewöhnlich war die Radaufhängung an drei Punkten, die auch patentiert wurde. Der Neupreis betrug 4000 US-Dollar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 385 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 344–345. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 385 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 344–345. (englisch)