Huntington Automobile Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Huntington Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1906
Auflösung 1907
Auflösungsgrund Insolvenz
Sitz Huntington, New York, USA
Branche Automobile

Huntington Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John F. McMulkin hatte als Ingenieur bei der Daimler Manufacturing Company Erfahrungen im Automobilbau gesammelt. Er gründete 1906 das Unternehmen in Huntington im Bundesstaat New York. August Heckscher soll Geldgeber gewesen sein. Sie begannen im gleichen Jahr mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Merciless. Die Ähnlichkeit zur Marke Mercedes der Daimler-Motoren-Gesellschaft war beabsichtigt. 1907 endete die Produktion. Insgesamt entstanden vier Fahrzeuge.

Im Dezember 1907 folgte die Insolvenz.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell ähnelte einem Modell von Mercedes. Ein Sechszylindermotor mit 70 PS trieb die Fahrzeuge an. 120,65 mm Bohrung und 146,05 mm Hub ergaben 10.018 cm³ Hubraum. Das Fahrgestell hatte 323 cm Radstand. Der offene Tourenwagen bot Platz für sieben Personen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 960 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1009 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 960 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1009 (englisch).