Kobusch Automobile Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kobusch Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1906
Auflösung 1906
Sitz St. Louis, Missouri, USA
Leitung George J. Kobusch
Branche Automobile

Kobusch Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen war so etwas wie die Automobilabteilung der St. Louis Car Company. George J. Kobusch gründete es 1906 in St. Louis in Missouri. Außerdem waren W. S. Miller, George H. Mills und H. J. Vogel beteiligt. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Kobusch. Noch 1906 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die St. Louis Car Company 1905 mit einem kleinen Runabout mit einem Zweizylindermotor wenig Erfolg hatte, standen nun größere und stärkere Fahrzeuge im Angebot. Sie hatten verschiedene Vierzylindermotoren und ähnelten den Modellen von Mors. Auch hiermit blieb der Erfolg aus.

Das Model A hatte einen Motor mit 20 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 259 cm Radstand. Überliefert sind Aufbauten als Tourenwagen mit fünf Sitzen und eine Demi-Limousine.

Das Model B hatte einen 35-PS-Motor, 269 cm Radstand und war als Limousine karosseriert.

Das Model C war das Spitzenmodell. Der Motor leistete 50 PS. Der Radstand betrug 305 cm. Einzige Karosseriebauform war ein Landaulet.

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1906 Model A 4 20 259 Tourenwagen 5-sitzig, Demi-Limousine
1906 Model B 4 35 269 Limousine
1906 Model C 4 50 305 Landaulet

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 827–828 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 832 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 827–828 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 832 (englisch).