Commercial Engineering Laboratories

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Commercial Engineering Laboratories
Rechtsform
Gründung 1909
Auflösung 1914
Sitz Detroit, Michigan, USA
Leitung Claude E. Cox
Branche Automobile

Commercial Engineering Laboratories war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claude E. Cox war bis 1909 bei Overland tätig. Dann gründete er sein eigenes Unternehmen in Detroit in Michigan. Hauptsächlich stellte er Prototypen für andere Unternehmen her. Außerdem entstanden 1913 einige komplette Automobile. Der Markenname lautete Cox.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell wurde als Cyclecar bezeichnet. Allerdings ist unklar, ob es die strengen Kriterien für Cyclecars erfüllte. Dieses Fahrzeug ging nicht in Produktion.

Das andere Modell wurde Motor Buggy genannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 385 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 385 (englisch).