Sterling Automobile Manufacturing Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sterling Automobile Manufacturing Company
Rechtsform Inc.
Gründung 1913 oder 1915
Auflösung 1916
Sitz New York City, New York, USA
Branche Automobile

Sterling Automobile Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William und Edward Adelson, Charles Chambers und Henry Hyman gründeten das Unternehmen in New York City. Als Gründungsjahr wird sowohl 1913[1] als auch 1915[2] angegeben. Die Fabrik befand sich in Paterson in New Jersey. 1915 begann die Produktion von Automobilen.[2] Der Markenname lautete Sterling-New York. Konstrukteur war Joseph Anglada, der vorher die Liberty Motor Company leitete und später für die Anderson Buggy Company tätig war. Die Fahrzeuge waren für den Export vorgesehen. Die Verkäufe blieben gering.

Im September 1916 übernahm Charles W. Ams die Kontrolle. Er gründete daraufhin sein eigenes Unternehmen Amston Motor Car Company in Bridgeport in Connecticut.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Quelle nennt als erstes Modell ein Fahrzeug mit einem wassergekühlten Vierzylindermotor mit OHV-Ventilsteuerung und 1703 cm³ Hubraum. Die Motorleistung wurde über ein Dreiganggetriebe an die Hinterachse übertragen. Das Fahrgestell hatte 259 cm Radstand. Der Neupreis betrug 595 US-Dollar.[2] Andere Quellen nennen dieses Modell nicht.

Im Dezember 1915 wurden Fahrzeuge mit einem Motor der Sterling Engine Company mit 1970 cm³ Hubraum angeboten.[2]

Eine andere Quelle nennt einen Vierzylindermotor von der LeRoi Company und 28 PS Leistung.[1] Es ist nicht gesichert, dass dieser Motor bereits vor September 1916 genutzt wurde.

Übersicht über Pkw-Marken aus den USA, die Sterling beinhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marke Hersteller Vermarktungsbeginn Vermarktungsende Ort, Bundesstaat
Ams-Sterling Amston Motor Car Company 1917 1918 Bridgeport, Connecticut
Sterling Sterling Automobile & Engine Company 1901 1902 Sterling, Illinois
Sterling Springfield Cornice Works 1901 1901 Springfield, Massachusetts
Sterling Sterling Machine Works 1909 1909 Sterling, Illinois
Sterling Elkhart Motor Car Company 1909 1911 Elkhart, Indiana
Sterling Sterling Motor Car Company 1915 1916 Brockton, Massachusetts
Sterling Consolidated Motor Car Company (Connecticut) 1920 1920 Middlefield, Connecticut
Sterling-Knight Sterling-Knight Company 1920 1926 Warren, Ohio
Sterling-New York Sterling Automobile Manufacturing Company 1915 1916 New York City, New York

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1397–1398 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1510–1511 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sterling Automobile Manufacturing Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1397–1398 (englisch).
  2. a b c d e George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1510–1511 (englisch).