H. Cook & Brothers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
H. Cook & Brothers
Rechtsform
Gründung 1914
Auflösung 1915
Sitz Pittsburgh, Pennsylvania, USA
Branche Automobile

Keystone von 1914–1915

H. Cook & Brothers war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Pittsburgh in Pennsylvania stellte ab Oktober 1914 Automobile her. Der Markenname lautete Keystone. Charles C. Snodgrass war der Konstrukteur. 1915 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stand nur ein Modell. Es hatte einen Sechszylindermotor von der Rutenber Motor Company mit 55 PS Leistung. Das Getriebe hatte vier Gänge. Das Fahrgestell hatte 351 cm Radstand. Die Ausstattung umfasste elektrisches Licht und einen Anlasser.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 804–805 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 821 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: H. Cook & Brothers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 804–805 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 821 (englisch).