Kirsch Planing Mill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kirsch Planing Mill
Rechtsform
Gründung 1893
Auflösung 1916
Sitz Decatur, Indiana, USA
Leitung Peter Kirsch
Branche Automobile

Kirsch Planing Mill war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Kirsch stammte aus Heidelberg. Er gründete 1893 das Unternehmen zur Holzbearbeitung. Der Sitz war in Decatur in Indiana. 1905 stellte er sein erstes Fahrzeug her, 1908 das zweite. Dann fertigte er Automobile nach Kundenaufträgen. Der Markenname lautete Kirsch. Zehn Stück waren geplant. Die letzte bekannte Anzeige stammt von 1916.

Danach verliert sich die Spur des Unternehmens.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut eines Zeitungsberichtes in der Decatur Democrat vom 11. Juni 1908 waren die Fahrzeuge auf dem aktuellen Stand der Technik. Die Qualität wird als hoch und der Preis als angemessen bezeichnet. Ein Fahrzeug hatte eine offene Karosserie mit Platz für zwei Personen. Kirsch hatte außerdem eine besondere Bremse entwickelt.

Ein Fahrzeug von 1913 existiert noch.[1] Ein Gefangenentransporter, der auf 1911 datiert ist, war in National Automotive and Truck Museum in Auburn ausgestellt.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 811 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 811 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 165 (englisch).
  3. Trombinoscar Vom 3. Januar 2008. (französisch, abgerufen am 21. Juli 2018)