Hathaway (Automobilhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hathaway
Rechtsform
Gründung 1905
Auflösung 1905
Sitz Dorchester, Massachusetts, USA
Leitung E. F. Hathaway
Branche Automobile

Hathaway war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E. F. Hathaway wohnte in Dorchester, einer Gemeinde bei Boston in Massachusetts. Er stellte 1905 einige Automobile her. Der Markenname lautete Hathaway.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Fahrzeug hatte einen 4-PS-Motor. Käufer war G. F. Cowee aus Kenwood.[1]

Ein anderes Fahrzeug hatte einen Motor mit 8,5 PS Leistung. A. S. Webster aus Roxbury war der Käufer.[1]

Ein drittes Fahrzeug entstand mit einem 12-PS-Motor. Es wurde nicht verkauft, sondern von Hathaway selber benutzt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 683 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 683 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 138 (englisch).