Liste von Persönlichkeiten der Stadt Paris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen der Stadt Paris

Die folgenden Listen enthalten:

  1. In Paris geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsdatum. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Paris hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind im Laufe ihres Lebens von Paris weggezogen und andernorts bekannt geworden.
  2. Bekannte Einwohner von Paris – ebenfalls chronologisch aufgeführt. Eine Übersicht von Personen, die in Paris gelebt und gewirkt haben, jedoch nicht dort geboren sind.

Die Listen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

In Paris geborene Persönlichkeiten:

Bekannte Einwohner von Paris

Siehe auch


In Paris geborene Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

12. bis 15. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Catherine de Valois
König Karl VII.

16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franciscus Hotomanus
Catherine de Bourbon
Carlo I. Gonzaga
Luise von Marillac (1591–1660)
Jean Chapelain
Gabriel Naudé

17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1601 bis 1620[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henrietta Maria von Frankreich
André Le Nôtre
Nicolas Fouquet
Cyrano de Bergerac

1621 bis 1640[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Louis II. de Bourbon, prince de Condé
Molière
Marie de Rabutin-Chantal, Marquise de Sévigné
Anne Marie Louise d’Orléans
François-Henri de Montmorency-Luxembourg

1641 bis 1660[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marc-Antoine Charpentier
Jean de La Bruyère
Jean-François Regnard
Ludwig Wilhelm von Baden
Robert de Cotte

1661 bis 1680[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guillaume François Antoine l’Hospital
Marie Louise d’Orléans
Prinz Eugen von Savoyen
François Couperin
Jacques Cassini

1681 bis 1700[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean-Marc Nattier
François-Marie Arouet (Voltaire)
Pierre Carlet de Marivaux
Charles du Fay
Ange-Jacques Gabriel
Jean Siméon Chardin

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1701 bis 1720[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charles Marie de La Condamine
Émilie du Châtelet
Alexis-Claude Clairaut
Jean-Baptiste Pigalle
Claude Adrien Helvétius
Jean-Baptiste le Rond d’Alembert

1721 bis 1740[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Madame de Pompadour
François-André Danican Philidor
Jean Georges Noverre
Anne Robert Jacques Turgot
Louis Antoine de Bougainville
Pierre Augustin Caron de Beaumarchais
Donatien Alphonse François de Sade

1741 bis 1760[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antoine Laurent de Lavoisier
Jacques-Louis David
Adélaïde Labille-Guiard
Yolande Martine Gabrielle de Polastron, duchesse de Polignac
Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord
Madame Roland
Élisabeth Vigée-Lebrun
Henri de Saint-Simon

1761 bis 1780[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anne Louise Germaine de Staël
Armand Emmanuel du Plessis, duc de Richelieu
Emmanuel de Grouchy
Jean Lambert Tallien
Alexandre Brongniart
Louis-Philippe I.
Jean-Baptiste Biot
Louis Malus
Sophie Germain
Pierre-Jean de Béranger

1781 bis 1800[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eugène de Beauharnais
Hortense de Beauharnais
Horace Vernet
Augustin-Louis Cauchy
Gaspard Gustave de Coriolis
Nicolas Léonard Sadi Carnot
Jean-Baptiste Camille Corot
Paul Delaroche
Eugène Delacroix
Jules Michelet
Émile Clapeyron
Jacques Fromental Halévy
Oskar I. (Schweden)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801 bis 1810[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charles Lucien Jules Laurent Bonaparte
Adolphe Adam
Prosper Mérimée
George Sand
Eugène Sue
Maria Malibran
Napoleon III.
Gérard de Nerval
Georges-Eugène Haussmann
Éliphas Lévi
Alfred de Musset

1811 bis 1820[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Napoleon Franz Bonaparte
Théodore Rousseau
Charles Valentin Alkan
Eugène Viollet-le-Duc
Austen Henry Layard
Charles Gounod
Léon Foucault
Nadar
Hippolyte Fizeau
Henri d'Artois

1821 bis 1830[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charles Baudelaire
Pauline Viardot-Garcia
Joseph Bertrand
Frédéric Passy
Jules Janssen
Alexandre Dumas
Jean-Martin Charcot
Marcelin Berthelot
Numa Denis Fustel de Coulanges

1831 bis 1840[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Édouard Manet
Edgar Degas
Camille Saint-Saëns
Georges Bizet
Alfred Sisley
Émile Zola
Auguste Rodin
Claude Monet

1841 bis 1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Félix Faure
Ferdinand Buisson
Stéphane Mallarmé
Anatole France
Sarah Bernhardt
Joris-Karl Huysmans
Paul Gauguin
Vilfredo Pareto
Gustave Caillebotte
Charles Richet

1851 bis 1855[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vincent d’Indy
Léon Bourgeois
Henri Moissan
Henri Becquerel
Ernest Chausson

1856 bis 1860[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Émile Cohl
Joseph Babinski
Rudolf Diesel
Pierre Curie
Henri Bergson
Georges Seurat

1861 bis 1865[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georges Méliès
Pierre de Coubertin
Paul Signac
Paul Painlevé
Paul Dukas

1866 bis 1870[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Léon Daudet
Charles Koechlin
Gaston Leroux
André Gide

1871 bis 1875[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcel Proust
Paul Langevin
Léon Blum
Luigi Lucheni
William Somerset Maugham
Henri Farman

1876 bis 1880[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

André Tardieu
Raymond Roussel
André Citroën
Henri Giraud
Francis Picabia
Léon Jouhaux
André Derain

1881 bis 1885[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Martin du Gard
Max Décugis
Marie Laurencin
Edgar Varèse
Maurice Utrillo
Georges Duhamel

1886 bis 1890[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nadia Boulanger
Georges Bernanos
Maurice Chevalier
Pierre-Étienne Flandin
Jean Cocteau
Abel Gance
Jacques Ibert

1891 bis 1895[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marguerite Boulc’h
Marcel Dassault
Lili Boulanger
Georges Guynemer
Christian Herter

1896 bis 1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irène Joliot-Curie
Louis Aragon
Francis Poulenc
Robert Casadesus
Jean de Brunhoff
Frédéric Joliot-Curie
Julien Green

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901 bis 1905[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean Prouvé
Jacques Lacan
André Malraux
Max Aub
Seán MacBride
Jean Gabin
René Lacoste (re.)
Roger Guérillot
Jean Vigo
Jean-Paul Sartre

1906 bis 1910[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

André Weil
Luis Federico Leloir
Pierre Mendès France
Simone de Beauvoir
Stéphane Grappelli
Jacques Herbrand
Balthus
Simone Weil
Jacques Monod
Jean Genet

1911 bis 1915[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean-Pierre Aumont
Maurice Allais
André Leroi-Gourhan
Michel Debré
Toulo de Graffenried
Laurent Schwartz
Jacques Chaban-Delmas
André Boulloche
Édith Piaf

1916 bis 1920[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Denise Bloch
Élie de Rothschild
Christiane Rochefort
Maurice Druon
Patachou
Pierre Sudreau
Gérard Oury
Claude Cheysson

1921 bis 1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albert Barillé
Yves Ciampi
Violette Szabo
Pierre Hadot
Micheline Presle
Jean-Jacques Servan-Schreiber
Charles Aznavour
Michel Tournier
Robert Jonquet
Jacques Delors
Claude Lanzmann
Michel Piccoli

1926 bis 1930[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

René Goscinny
Jean-Marie Lustiger
Marcel Berger
Jean-Claude Pascal (re.)
Pierre Henry
Robert Hossein
Jeanne Moreau
Michel Serrault
Robert Badinter
Serge Gainsbourg
Jean-Louis de Rambures
Sonia Rykiel
Barbara
Claude Chabrol
Jean-Luc Godard

1931 bis 1935[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Lonsdale
François Truffaut
Michel Legrand
Anouk Aimée
Jacques Chirac
Roman Polański
Brigitte Bardot
Pierre Joxe
Jean Tiberi

1936 bis 1940[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans van den Broek
Marie Dubois
Jean-Pierre Beltoise
Guy Marchand
Claude Lelouch
Yves Boisset
Robert Herbin
Jean Clair

1941 bis 1945[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jacqueline Boyer
Jacques Perrin
Jean-Pierre Jabouille
André Vingt-Trois
Johnny Hallyday
Catherine Deneuve
Françoise Hardy
François Cevert
Marie-Christine Barrault
Jean-Pierre Léaud
Pierre Arditi
Patrick Modiano

1946 bis 1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yann Arthus-Bertrand
Laurent Fabius
Érik Orsenna
Christian Jacq
Françoise Barré-Sinoussi
Frédéric Mitterrand
France Gall
Philippe Starck
Paloma Picasso
Alain Finkielkraut
Sabine Azéma
Miou-Miou
Josiane Balasko
Martine Aubry

1951 bis 1955[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dominique Sanda
Jean-Jacques Goldman
Maria Schneider
Renaud Séchan
Isabelle Huppert
Richard Clayderman
Dominique Bertinotti
Bruno Coulais
Nicolas Sarkozy
Isabelle Adjani
François Cluzet

1956 bis 1960[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christine Lagarde
Michel Friedman
Fred Vargas
Bernard Verlhac
Pierre Moscovici
Marisol Touraine
Luc Besson
Harlem Désir
Dominique Wilkins
Laurent Fignon
Jérôme Valcke

1961 bis 1965[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manu Chao
Samy Naceri
Jean-Christophe Grangé
Alexandre Desplat
Marc Minkowski
Christophe Barratier
Juliette Binoche
Zazie
Yeardley Smith
Mathilda May
Valérie Benguigui

1966 bis 1970[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vincent Cassel
Michel Hazanavicius
Mathieu Kassovitz
David Guetta
Sophie Marceau
Lisa Angell
Emmanuelle Bach
Julie Delpy

1971 bis 1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guillaume Depardieu
Isabelle Carré
Julie Depardieu
Emma Shapplin
Romain Duris
Marina Hands
Marion Cotillard

1976 bis 1980[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marie zu Dänemark
Emma de Caunes
Virginie Ledoyen
Yael Naim
Louis Saha
Eva Green

1981 bis 1985[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexa Davalos
Mélanie Laurent
Louis Garrel
Lassana Diarra
Léa Seydoux

1986 bis 1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abou Diaby
Gaël Monfils
Armand Traoré
Mamadou Sakho
Emma Watson

1991 bis 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alphonse Areola
Adèle Exarchopoulos
Kingsley Coman

Bekannte Einwohner von Paris[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean-Baptiste Lully
Heinrich Heine
Frédéric Chopin
Claude Debussy
Marie Curie
Maurice Ravel

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]